BFT Giuno ULTRA BT A50

1.417,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

BFT Drehtorantriebe Flügel
BFT Drehtorantriebsteuerung
Produktnummer: P935106 00001.2
Produktinformationen "BFT Giuno ULTRA BT A50"
Produktbeschreibung des hydraulischen Drehtorantriebs Giuno ULTRA BT A50
 
Der hydraulische Drehtorantrieb Giuno ULTRA BT A50 aus dem Modellsortiment der Bft-Antriebstechnik ist für robusten und intensiven Betrieb geeignet. Während sein kleiner Bruder, der Giuno ULTRA BT A20, für Torflügel bis 2,0 m Länge und 300 kg Gewicht geeignet ist, bewegt Giuno ULTRA BT A50 Torflügel bis 5,0 m Länge und 800 kg Torgewicht. Der mit 24 V Spannung und einer Leistungsaufnahme von 300 W arbeitende Antrieb wurde von Bft für intensive Nutzung bis zu 300 Zyklen täglich entwickelt. Es handelt sich um einen vielseitigen Drehtorantrieb, der für privaten Gebrauch ebenso geeignet ist wie für industrielle und gewerbliche Anwendungen. Die elektronische Steuerung THALIA P G oder THALIA P, die separat bestellt werden muss, bietet vielseitige Optionen für den Betrieb des Tores.
 
Welche Betriebsoptionen bietet die Bft-Steuerung THALIA P G?
 
In der elektronischen Steuerung THALIA P G sind bereits Grundfunktionen programmiert, die unverändert aktiviert werden müssen oder deren Hauptparameter Sie beliebig abändern können, um sie Ihren Bedürfnissen anzupassen. Bereits programmierte Hauptfunktionen sind zum Beispiel automatisches Verschließen nach Öffnung, Schnellschließung, Teilöffnung für die Passage von Fußgängern und die Betriebsart Totmann. Auch die Verlangsamung beim Öffnen und Schließen bei Annäherung an die Endstopps sind bereits programmiert. In der Steuerung ist ein 2-Kanal-Funkempfänger integriert, der auch eine Fernsteuerung des Torbetriebes mittels Handsender des Modelltyps MITTO RCB 02 ermöglicht.
 
Über welche Sicherheitssysteme verfügt der Drehtorantrieb Giuno ULTRA BT A50?
 
Automatische Drehtorantriebe müssen so ausgelegt sein, dass ein unerwartetes Auftauchen eines Hindernisses in Form einer Person, eines Tieres oder Fahrzeugs im Öffnungsbereich des Tores nicht zu Verletzungen oder zu Sachbeschädigungen führt. Das Hauptsicherheitssystem des hydraulischen Torantriebs besteht im Quetschschutz auf Basis des D-Track-Systems. Die elektronische Steuerung überwacht ständig das aufgewandte Drehmoment bei Öffnen und Schließen des Tores und vergleicht es mit den bisherigen Zyklen. Geringste Abweichungen vom Solldrehmoment – beispielsweise bei Berührung eines Hindernisses – führen zu einem sofortigen Stopp des Tores mit kurzzeitiger Reversierung der Bewegung. Hierdurch wird Unfällen zuverlässig vorgebeugt. Ein weiteres Sicherheitssystem in Form einer Lichtschranke muss separat installiert werden und ist teilweise eine behördliche Vorschrift. Mit der Lichtschranke lassen sich Hindernisse im Schwenkbereich des Tores sogar berührungslos erkennen.
 
Wie kann einer Torblockade bei Stromausfall begegnet werden?
 
Der Elektromotor zur Erzeugung des hydraulischen Drucks für den Aktuator benötigt zwar nur eine Spannung von 24 V, dennoch blockiert das Tor bei Stromausfall, weil der Antrieb über einen normalen Stecker an das Stromnetz angeschlossen ist. Um die Blockade aufzuheben, gibt es die Möglichkeit, die Stromversorgung über einen Notstromakku sicherzustellen. Mit dem Notstromakku kann der automatische Betrieb des Tores vorübergehend aufrechterhalten werden. Falls ein derartiges Gerät nicht zur Verfügung steht, können Sie den Drehtorantrieb mittels des mitgelieferten Dreikantschlüssels notentriegeln und das Tor per Hand öffnen oder schließen.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.